Academy of World Cruising Wo fang ich an ??? Es ist möglicherweise sinnvoll diese Zeilen in der “Ich” Form zu schreiben, obwohl die Überschrift deutlich sagt “Über uns”. Wie auch immer, irgendwo muss angefangen werden. Am Anfang steht der Traum? Doch welcher Traum, der Traum nach dem Segeln irgendwohin, oder der Traum nach der schönen Schwarzhaarigen in der Südsee  oder der Traum die unendliche Freiheit der Ozeane zu erleben oder  nur die Möglichkeit alles immer  alleine entscheiden zu können. Niemand Rechenschaft ablegen zu müssen oder einfach nur herauszufinden, wie stark bin ich wirklich wenn ich gefordert werde und wo liegt die Grenze meiner Kraft. Ich kann nur über mich sprechen- Mein Traum war es unbewohnte Inseln zu finden um im ruhigen Wasser auf der Leeseite zu ankern, im klarem Wasser mit den Fischen zu sprechen und friedvoll im Schatten einer Kokospalme zu ruhen. All das habe ich gefunden und noch viel mehr. Es ist kaum zu glauben wieviele Ankerplätze mit Einsamkeit und Romantik es noch immer gibt. Doch wer will das schon in unserer Welt voller Sucht nach Konsum und Völlerei .- .-.- fast niemand !! . Nach sechseinhalb Jahren hatte die Welt eineinhalbmal umrundet, eineinhalb nur deshalb,  weil  meine Route nicht die Kurze durchs Rote Meer war, sondern nach dem Umrunden des “Kap der Guten Hoffnung” mich nach Brasilien, zu den Bermudas, durchs Mittelmeer und von Marseille durch die Flüsse und Kanäle bis zu meiner Heimatstadt Linz geführt hat. Sechseinhalb Jahre war ich mehr oder weniger alleine unterwegs, damit ist gemeint, dass ich all die langen Strecken über die Ozeane alleine gesegelt bin, doch wo immer mich Freunde besucht haben war es schön nicht alleine am Boot verweilen zu müssen. Wieder in der Heimat haben mich segelbegeisterete Freunde bestürmt mit Fragen nach wann und wo war was. Um diese Neugier sinnvoll erfüllen zu können habe ich den gemeinnützigen Verein „Academy of World Cruising“ gegründet. Diesen englischen Namen habe ich gewählt weil mein Segelweg mich  vorwiegend durch englisch- und  spanischsprechende Nationen geführt hat. Es waren ca. 65 Länder und 350 Inseln (nur die Großen gezählt). Mein Ziel und somit das Ziel der „Academy of World Cruising“ ist es all denjenigen hilfreich zur Seite zu stehen, die ernsthaft vorhaben wenigstens “LOS” zu Segeln. Es gibt Vereinsabende in kleiner geselliger Runde mit Freunden und Bekannte bei denen Unterhaltung, Gitarrenmusikmusik, Gesang und Lebenfreude im Vordergrund stehen. Jeder der aktiv mitmachen möchte oder Ideen einbringen kann ist willkommen.